Ladung des Pufferspeichers von Solar (Heizung Vorrang)

[ENTWURF]

Differenzregelung für maxiamlen Ertrag (TempDif – 10K) TEMP(+) = KollektorVL und TMP(-) = KollRL

Strategie:

Zu beginn soll die Heizkreis VL Temperatur über eine langsame umwälzung der Solarpumpe erreicht werden. Das hat den Effekt, dass der Ertrag geringer ist, aber die Temperatur höher, was auch gleichzeitig bedeutet, dass der Heizkessel seltener anspringt.

AUS TA Doku: Wenn zugleich die Absolutwertregelung (Konstanthalten eines Sensors) und die Differenzregelung (Konstanthalten der Differenz zwischen zwei Sensoren) aktiv sind, “gewinnt” die langsamere Drehzahl aus beiden Verfahren.

Danach soll die Differenzregelung greifen mit geringer Temperaturdifferenz (ca 5K).

Freigabe des PID Reglers gleichzeitig mit FREIGABE.PUFFERLADUNG

PID Regler

Absolutwertregelung mit TEMP = KollektorVL und SOLLWERT = Vorlauf-Soll-Temp

Differenzregelung mit TEMP(+) = KollektorVL und TMP(-) = KollRL

Ladung des Pufferspeichers mit dem Heizkessel

Grundsätzlich wird die Heizung aus dem Puffer versorgt. Reicht die Puffertemperatur oben nicht mehr aus um die VL-Temperatur zu liefern, wird eine Anfrage an den Gaskessel geschickt mit der benötigten VL-Temperatur.

Die Freigabe des Gaskessels erfolgt über eine Zeitmittelwertfunktion aus dem Strahlungssensor: Ist über mehr als eine Stunde die Globalstrahlung > einem Wert x (zB. 600W/m² – ausreichend um den Puffer zu laden) wird die Gastherme gesperrt. „Ladung des Pufferspeichers mit dem Heizkessel“ weiterlesen